X
  GO

Aktuelle Veranstaltungen und Aktionen:

 

Freitag, 28. Oktober 2022 - 16:00 Uhr

Melanie Garanin
Völlig meschugge?! - Teenager zu sein ist nie einfach. von Andreas Steinhöfel, gezeichnet von Melanie Garanin

Lesung -

©privat

Nicht für Umweltschützerin Charly, nicht für den syrischen Flüchtlingsjungen Hamid und auch nicht für Benny, dessen Opa im Sterben liegt. Zum Abschied gibt der seinem Enkel einen Davidstern, und erst als Benny den öffentlich trägt, wird allen bewusst, dass er Jude ist. Und Hamid ist Moslem! Schlagartig sprudeln aus den Jugendlichen die tradierten Ressentiments der Erwachsenenwelt – aber die drei kämpfen um ihre Freundschaft.

 

Andreas Steinhöfels Protagonist*innen sind nicht nur unglaublich liebenswert, sondern auch durchaus kompliziert – und haben ihre ganz eigene Art, damit umzugehen. Während das Publikum die Geschichte in der gleichnamigen TV-Serie hauptsächlich aus Hamids Perspektive erfährt, wird diese Geschichte aus Charlys Sicht von Andreas Steinhöfel erzählt und von Melanie Garanin gezeichnet und verleiht ihr damit eine weitere Facette.

Bitte anmelden!

 

 

 


 

Mittwoch, 26. Oktober 2022 - 19:30 Uhr

Norbert Gstrein
Vier Tage, drei Nächte

Lesung -

©Oliver Wolf

NORBERT GSTREIN, 1961 in Tirol geboren, lebt in Hamburg. Zuletzt erschienen von ihm die Romane Die kommenden Jahre (2018), Als ich jung war (2019), für den er den Österreichischen Buchpreis erhielt, sowie Der zweite Jakob (2021), der auf der Shortlist des Deutschen Buchpreises stand und für den er mit dem Düsseldorfer Literaturpreis ausgezeichnet wurde. Im selben Jahr wurde ihm für sein Gesamtwerk der Thomas-Mann-Preis verliehen.

Carl, dessen Vater aus Amerika stammt, hat wie Elias als Flugbegleiter gearbeitet, doch jetzt setzen die Airlines alle Flüge aus. Als er Ines und Elias besucht, streicht noch ein Mann ums Haus, und plötzlich sind jeder Blick und jede Berührung aufgeladen. Was alles hat Elias für seine unmögliche Liebe zu Ines in seinem Leben bereits getan? Was wird Ines Carl antun? Ein alles mit sich reißendes, weit in die Welt ausgreifendes Kammerspiel, ein Schnitt in die Fesseln der unabänderlichen eigenen Identität: Vier Tage, drei Nächte ist ein aufwühlender Roman über Geschwisterliebe und Begehren, Rassismus und Misogynie – ein Blitzlicht in unsere Tage, voller Schönheit und Provokation, Spannung und Trauer.

Eintritt - Vorverkauf: 10,- €/ erm. 8,- €
Abendkasse: 12,- €/ erm. 9,- €

 

 


 

Buchempfehlungen von LeserInnen für LeserInnen:
 

Haben Sie schon einmal einen Titel gelesen bzw. gehört und fanden sie ihn so toll, dass Sie allen davon erzählen wollten? Nun bieten wir Ihnen die Möglichkeit, genau dies zu tun.

Im 1. OG können Sie nun Ihren Lieblingstitel weiterempfehlen.
 


 

Dienstag, 2. August – Freitag, 30.9.

 

Ausstellung - „Sehnsucht nach schönen Momenten“
 


Bad Homburger Künstlerin

Ilariya Neubauer

 

 „Kunst öffnet Grenzen und führt ins Verborgene, befolgt keine Regeln und vereint Menschen. Gibt positive Energie und verlangt nichts zurück. Füllt uns mit Frieden und Zufriedenheit, beruhigt unser Gemüt.“

Als Künstlerin im Bereich der abstrakten Malerei begeistert mich Kunst, weil sie für unendliche Freiheit und Möglichkeiten steht. In der Kunst gibt es keine Grenzen.

Als studierte Mathematikerin wurde ich jahrelang von vielen Regeln geprägt. Daher war ich sofort fasziniert von der Freiheit, die Kunst bietet, und diese Faszination ist seitdem immer weiter gewachsen. Ich liebe es, spielerisch und kreativ zu sein und Emotionen durch meine Bilder auszudrücken.

 

Mein früherer Beruf in der IT hatte das Ziel, für fehlerfreie Programme zu sorgen, die technisch perfekt funktionieren.

Die große Herausforderung in der Malerei besteht für mich darin, dieses Streben nach Perfektion loszulassen und Werke zu erschaffen, die emotional berühren.

In meiner künstlerischen Arbeit bin ich von Neugier, Leidenschaft und einem kreativen Geist getrieben und experimentiere ständig in meinem Atelier. Wenn ich in meine Arbeit eintauche, überschreite ich die Grenzen meiner Materialien sowie meiner Vorstellungskraft… und freue mich immer auf den nächsten großen Durchbruch.

Ereignisse, die derzeit nicht weit weg von uns stattfinden, lassen uns spüren, wie zerbrechlich unser Leben ist und wie schnell man alles verlieren kann. Meine Bilder erinnern an die Schönheit dieser Welt und bringen Harmonie und Frieden mit sich.

 

Die Vernissage findet am 5. August um 17:00 Uhr statt.
 


 


 

Datenschutz

Datenschutzerklärung:

Die Stadt Bad Homburg v. d. Höhe setzt die rechtlichen Vorgaben der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) um.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bad-homburg.de/datenschutz

Unsere Facebook-Seite Geben Sie uns einen Like.

StadtBibliothek Bad Homburg:
Dorotheenstraße 24
61348 Bad Homburg v.d. Höhe

Öffnungs- & Servicezeiten:

Dienstag - Freitag    11 - 18 Uhr

Samstag                  11 - 14 Uhr

Telefon: 06172/92136-0
Email:
stadtbibliothek@bad-homburg.de 

Weitere Informationen unter: Über uns - StadtBibliothek Bad Homburg

Bild - Hilfeinsel für KinderW-LAN verfügbar

Unsere StadtBibliothek ist mit einem Fahrstuhl und automatisch öffnenden Türen ausgestattet und somit vollkommen barrierefrei.

Wir sind auch ein Mitglied der Hilfeinsel für Kinder-Aktion.

Zweigstelle Ober-Erlenbach:
Burgholzhäuser Straße 2b
61352 Bad Homburg v.d. Höhe

Öffnungs- & Servicezeiten:

Dienstag & Donnerstag     

09:30 -16:00 Uhr

16:00 - 19:00 Uhr

Mittwoch     

09:30 -  12:00 Uhr

12:00 - 19:00 Uhr
                          

Telefon: 06172/457048 
Email:
stadtbibliothek@bad-homburg.de

Weitere Informationen unter: Über uns - Zweigstelle

E-Bib:

Unsere digitalen Medien finden sie unter Online-Angebote