X
  GO
Jetzt vorbestellbar:
Cover von Kenne deinen Wert! von Susan J. Moldenhauer
Cover von Todesrache von Andreas Gruber
Cover von Monsieur le Comte und die Kunst des Tötens von Pierre Martin
Cover von Feldpost von Mechtild Borrmann
Cover von Ellas Klasse und die gigantische Weihnachtsfeier von Timo Parvela
Cover von Die Kunst des Verschwindens von Melanie Raabe
Cover von Die Bücher, der Junge und die Nacht von Kai Meyer
Cover von Henny & Ponger von Nils Mohl
Cover von Die Pappmaché-Werkstatt von Dorothea Schmidt
Cover von Wir zerstören dich von Peter James
Cover von Wahlen, Parlamente, Kinderrechte von Gregor Eisenbeiß
Cover von Herr der Diebe von Cornelia Funke
Cover von Mein Alea Aquarius Bestfanbuch von Tanya Stewner
Cover von Textanalyse und Interpretation zu Georg Büchner, Woyzeck von Rüdiger Bernhardt

 

Bitte beachten Sie unsere Maßnahmen zur Gesundheitserhaltung.


 

Lesecafé Hölderlix

Unser Lesecafé Hölderlix ist ein Ort der Begegnung an dem entspannt bei einer Tasse Kaffee in unseren aktuellen Tageszeitungen und Zeitschriften gelesen werden kann.

Das aktuelle Angebot des Cafés finden Sie hier.


Unsere aktuellen Veranstaltungen:

Dienstag, 22. November 2022 bis Samstag, 04. Februar 2023

Astrid Kemper
Der Rote Berg

Ausstellung -

©privat     ©Astrid Kemper


In der Ausstellung werden die Illustrationen zum Buch Der Rote Berg gezeigt.

„Während einer Wanderung in der Nähe von Arolla (CH) habe ich mir die Geschichte vom Roten Berg ausgedacht und - auf einem Felsbrocken sitzend - in mein Skizzenbuch geschrieben.  Die Zeichnungen zu der Geschichte habe ich zu Hause gemacht anhand von vor Ort gemachten Skizzen, Zeichnungen, Fotos und Bildern in meinem Kopf.“

Astrid Kemper, in den Niederlanden geboren, wohnt seit 2012 in Deutschland. Arbeitet als Zeichnerin, Kunstdozentin, Grafikdesignerin, Illustratorin und Kunstgeragogin. Spezialisiert auf Arbeit mit Farbstift. Drinnen und draußen zum Zeichnen unterwegs. Gibt Zeichenkurse draußen in der Natur, oft kombiniert  mit Wanderungen.


Vernisage: Freitag, 25. November 2022 - 18:00 Uhr

 

Eintritt: frei!

 


 

22. November bis 17. Dezember 2022

Bild- und Textbeiträge zum Thema "Lass es raus!"

Ausstellung -
 


 

Präsentiert werden in einer ersten gemeinsamen Ausstellung Schülerarbeiten des Kaiserin-Friedrich-Gymnasiums aus den Fachschaften Kunst und Deutsch.

Angestoßen durch den Kunst-Wettbewerb „Lass es raus“ entstanden über einen längeren Zeitraum Arbeiten, die unterschiedliche Techniken des Zeichnens, des Malens und des plastischen Gestaltens zeigen. Die ausgestellten Ergebnisse können als Medium angesehen werden, um sich selbst besser kennenzulernen und sich durch die Kraft der Farben ausdrücken und austoben zu können. Andere Kunstarbeiten verfolgen eine politische Intention. Sie setzen sich mit der Welt auseinander, die zwar wunderschön aussieht, aber viele Probleme offenbart: Plastikmüll, Obdachlosigkeit oder Ausgrenzung.

Mutige Übermalungen von Selbstporträts einer 5. Klasse ergänzen die Arbeiten des Wettbewerbs. Mittels „Kritzeleien“ zerstören die Schülerinnen und Schüler das Selbst, um auf diese Weise einen besonderen Ausdruck zu betonen. Dabei wird diese Inszenierung durch das Spiel mit Lauten und Wortbruchstücken unterstützt.

Die ausgestellten literarischen Texte zeigen die Vielfalt der Gattungen und der Themen, mit welchen sich die Jugendlichen beschäftigen. So erzählen die Texte von dem Leben nach dem Tod oder von Nachterlebnissen, von der Begegnung mit Außerirdischen oder „schuppigen Freunden“. Wie bei den künstlerischen Arbeiten werden auch hier kritische Aspekte angeschnitten und Meinungen zum Ausdruck gebracht, welche zum Beispiel die Wasserverschmutzung, die Unterdrückung oder die Gewalt ansprechen. Der radikale Wandel in vielen Lebensbereichen, der in den gezeigten literarischen und künstlerischen Werken deutlich wird, offenbart die Orientierungslosigkeit und Entfremdung in der Welt.

Alle Arbeiten verdeutlichen das künstlerische Potential und die Ausdrucksfähigkeiten. Die Präsentation dieser Ergebnisse ist ein wichtiger Abschluss des Arbeitsprozesses, der dazu beiträgt, die Selbstwirksamkeit von Kindern und Jugendlichen zu stärken.

Eintritt frei!
 



 

Unsere Facebook-Seite Geben Sie uns einen Like.

StadtBibliothek Bad Homburg:
Dorotheenstraße 24
61348 Bad Homburg v.d. Höhe

Öffnungs- & Servicezeiten:

Dienstag - Freitag    11 - 18 Uhr

Samstag                  11 - 14 Uhr

Telefon: 06172/92136-0
Email:
stadtbibliothek@bad-homburg.de 

Weitere Informationen unter: Über uns - StadtBibliothek Bad Homburg

Bild - Hilfeinsel für KinderW-LAN verfügbar

Unsere StadtBibliothek ist mit einem Fahrstuhl und automatisch öffnenden Türen ausgestattet und somit vollkommen barrierefrei.

Wir sind auch ein Mitglied der Hilfeinsel für Kinder-Aktion.

Zweigstelle Ober-Erlenbach:
Burgholzhäuser Straße 2b
61352 Bad Homburg v.d. Höhe

Öffnungs- & Servicezeiten:

Dienstag & Donnerstag     

09:30 -16:00 Uhr

16:00 - 19:00 Uhr

Mittwoch     

09:30 -  12:00 Uhr

12:00 - 19:00 Uhr
                          

Telefon: 06172/457048 
Email:
stadtbibliothek@bad-homburg.de

Weitere Informationen unter: Über uns - Zweigstelle

E-Bib:

Unsere digitalen Medien finden sie unter Online-Angebote