X
  GO
Jetzt vorbestellbar:
Cover von Rise and Fall von Sarah Stankewitz
Cover von We fell in love in october von Inka Lindberg
Cover von Auf der Tonnenseite des Lebens von Antje Leser
Cover von Das Schwert des Schicksals von Sarwat Chadda
Cover von Die drei ??? und die Gefängnisinsel von Evelyn Boyd
Cover von Eine Prise Wunder hilft bei jedem Fluch von Andy Sagar
Cover von Lisis Wirbelwindtage von Valija Zinck
Cover von Wie wir in Smaland Weihnachten feierten
Cover von Brennende Kälte von Wolfgang Schorlau
Cover von Guinness world records ... von Craig Glenday
Cover von Bullauge von Friedrich Ani
Cover von Talberg 2022 von Max Korn
Cover von Bewältigung von Feridun Zaimoglu
Cover von Die 70 einfachsten Gesund-Rezepte von Anne Fleck

 

Bitte beachten Sie unsere Maßnahmen zur Gesundheitserhaltung.


 

Lesecafé Hölderlix

Unser Lesecafé Hölderlix ist ein Ort der Begegnung an dem entspannt bei einer Tasse Kaffee in unseren aktuellen Tageszeitungen und Zeitschriften gelesen werden kann.

Das aktuelle Angebot des Cafés finden Sie hier.


Unsere aktuellen Veranstaltungen:

 

Dienstag, 3. Oktober bis Dienstag, 15. November 2022

Ausstellung - "Freiheit: Was ich meine!"

Zeitgenössische Freimaurerkunst
 

Mitglieder der freimaurerischen Künstlervereinigung PEGASUS zeigen zeitgenössische bildende Freimaurerkunst zum Thema „Freiheit: Was ich meine!“. Ergänzt wird die Ausstellung durch zehn Schautafeln zur Geschichte der Bad Homburger Loge.

Vernissage: Samstag, 1. Oktober, 18.00 Uhr, mit zwei Vorträgen zur Bad Homburger Loge bzw. zu „Freimaurerei und Kunst“.

Kontakt: https://freimaurer-bad-homburg.de

Eintritt frei.

 


 

Mittwoch, 26. Oktober 2022 - 19:30 Uhr

Norbert Gstrein
Vier Tage, drei Nächte

Lesung -

©Oliver Wolf

NORBERT GSTREIN, 1961 in Tirol geboren, lebt in Hamburg. Zuletzt erschienen von ihm die Romane Die kommenden Jahre (2018), Als ich jung war (2019), für den er den Österreichischen Buchpreis erhielt, sowie Der zweite Jakob (2021), der auf der Shortlist des Deutschen Buchpreises stand und für den er mit dem Düsseldorfer Literaturpreis ausgezeichnet wurde. Im selben Jahr wurde ihm für sein Gesamtwerk der Thomas-Mann-Preis verliehen.

Carl, dessen Vater aus Amerika stammt, hat wie Elias als Flugbegleiter gearbeitet, doch jetzt setzen die Airlines alle Flüge aus. Als er Ines und Elias besucht, streicht noch ein Mann ums Haus, und plötzlich sind jeder Blick und jede Berührung aufgeladen. Was alles hat Elias für seine unmögliche Liebe zu Ines in seinem Leben bereits getan? Was wird Ines Carl antun? Ein alles mit sich reißendes, weit in die Welt ausgreifendes Kammerspiel, ein Schnitt in die Fesseln der unabänderlichen eigenen Identität: Vier Tage, drei Nächte ist ein aufwühlender Roman über Geschwisterliebe und Begehren, Rassismus und Misogynie – ein Blitzlicht in unsere Tage, voller Schönheit und Provokation, Spannung und Trauer.

Eintritt - Vorverkauf: 10,- €/ erm. 8,- €
Abendkasse: 12,- €/ erm. 9,- €

 

 


 

Freitag, 28. Oktober 2022 - 16:00 Uhr

Melanie Garanin
Völlig meschugge?! - Teenager zu sein ist nie einfach. von Andreas Steinhöfel, gezeichnet von Melanie Garanin

Lesung -

©privat

Nicht für Umweltschützerin Charly, nicht für den syrischen Flüchtlingsjungen Hamid und auch nicht für Benny, dessen Opa im Sterben liegt. Zum Abschied gibt der seinem Enkel einen Davidstern, und erst als Benny den öffentlich trägt, wird allen bewusst, dass er Jude ist. Und Hamid ist Moslem! Schlagartig sprudeln aus den Jugendlichen die tradierten Ressentiments der Erwachsenenwelt – aber die drei kämpfen um ihre Freundschaft.

 

Andreas Steinhöfels Protagonist*innen sind nicht nur unglaublich liebenswert, sondern auch durchaus kompliziert – und haben ihre ganz eigene Art, damit umzugehen. Während das Publikum die Geschichte in der gleichnamigen TV-Serie hauptsächlich aus Hamids Perspektive erfährt, wird diese Geschichte aus Charlys Sicht von Andreas Steinhöfel erzählt und von Melanie Garanin gezeichnet und verleiht ihr damit eine weitere Facette.

Bitte anmelden!

 

 

 


 

Unsere Facebook-Seite Geben Sie uns einen Like.

StadtBibliothek Bad Homburg:
Dorotheenstraße 24
61348 Bad Homburg v.d. Höhe

Öffnungs- & Servicezeiten:

Dienstag - Freitag    11 - 18 Uhr

Samstag                  11 - 14 Uhr

Telefon: 06172/92136-0
Email:
stadtbibliothek@bad-homburg.de 

Weitere Informationen unter: Über uns - StadtBibliothek Bad Homburg

Bild - Hilfeinsel für KinderW-LAN verfügbar

Unsere StadtBibliothek ist mit einem Fahrstuhl und automatisch öffnenden Türen ausgestattet und somit vollkommen barrierefrei.

Wir sind auch ein Mitglied der Hilfeinsel für Kinder-Aktion.

Zweigstelle Ober-Erlenbach:
Burgholzhäuser Straße 2b
61352 Bad Homburg v.d. Höhe

Öffnungs- & Servicezeiten:

Dienstag & Donnerstag     

09:30 -16:00 Uhr

16:00 - 19:00 Uhr

Mittwoch     

09:30 -  12:00 Uhr

12:00 - 19:00 Uhr
                          

Telefon: 06172/457048 
Email:
stadtbibliothek@bad-homburg.de

Weitere Informationen unter: Über uns - Zweigstelle

E-Bib:

Unsere digitalen Medien finden sie unter Online-Angebote