X
  GO
Jetzt vorbestellbar:

Veranstaltungen

Eine Gesamtübersicht unserer Veranstaltungen finden Sie hier.

Lesecafé Hölderlix

Unser Lesecafé Hölderlix ist ein Ort der Begegnung an dem entspannt bei einer Tasse Kaffee in unseren aktuellen Tageszeitungen und Zeitschriften gelesen werden kann.

Das aktuelle Angebot des Cafés finden Sie hier.

Unsere aktuellen Veranstaltungen:

Orte:
select
Mittwoch, 3. April 2019 00:00

© aller drei Bilder Herlinde Koelbel

„Ich bin, was ich bin. Ein deutscher Jude.“ Mit diesen Worten begegnet Norbert Elias in Herlinde Koelbls Reihe „Jüdische Portraits“ der Frage nach seiner Heimat. Zwischen 1986 und 1989 sucht die Fotografin Herlinde Koelbl deutsch-jüdische Persönlichkeiten auf, welche die Shoa überlebt haben. Sie will nach eigener Aussage „zeigen, wen die Deutschen eigentlich vertrieben haben“.

Die Serie umfasst 26 großformatige Portraits von so bekannten Personen wie Grete Weil, Marcel Reich-Ranicki oder Simon Wiesenthal. Den Fotos hat Herlinde Koelbl Auszüge aus Interviews, die sie mit den Portraitierten geführt hat, zur Seite gestellt. So fügen sich Gesichter und Aussagen zu einer einzigartigen Studie über Trennendes und Verbindendes zusammen.

„Jüdische Portraits“ ist eine Ausstellung der Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland in Zusammenarbeit mit Herlinde Koelbl.

Eintritt: frei

Montag, 3. Juni 2019 19:30

Inger-Maria Mahlke musste die für den 3. April angekündigte Lesung leider absagen. Die Lesung wird am 3. Juni 2019 nachgeholt. Die Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit und können zurückgegeben werden.

©Dagmar Morath           

Archipel spielt auf Teneriffa und ist aus einer ungewöhnlichen Perspektive, quasi vom Rand her, erzählt – General Franco startete 1936 von hier seinen Putsch gegen die Republik. Inger-Maria Mahlke hat sich für eine ungewöhnliche Chronologie entschieden: Sie beginnt ihre Geschichte im Jahr 2015 und geht dann in Etappen zurück bis ins Jahr 1919. Im Zentrum stehen drei Familien aus unterschiedlichen sozialen Klassen, in denen die Geschichte Spaniens Brüche und Wunden hinterlässt. Vor allem aber sind es die schillernden Details, die diesen Roman zu einem eindrücklichen Ereignis machen. Das Alltagsleben, eine beschädigte Landschaft, aber auch das Licht werden in der Sprache sinnlich erfahrbar. Faszinierend ist der Blick der Autorin für die feinen Verästelungen in familiären und sozialenBeziehungen.

Inger-Maria Mahlke, in Hamburg geboren und in Lübeck aufgewachsen, hat einen Teil ihrer Kindheit auf der Kanareninsel verbracht. Sie studierte an der Freien Universität Berlin Jura und arbeitete zuerst am Lehrstuhl für Kriminologie in Berlin, ehe sie sich ganz dem Schreiben widmete. Für einen Auszug aus dem zweiten Roman „Rechnung offen“ erhielt sie beim Ingeborg-Bachmann- Wettbewerb 2012 einen Nebenpreis. Ihr historischer Roman „Wie Ihr wollt“ über die Gesellschaft Englands im 16. Jahrhundert gelangte 2015 auf die Shortlist des Deutschen Buchpreises. Für „Archipel“ erhielt sie 2018 den Deutschen Buchpreis.

Eintritt: 8 Euro, erm. 5 Euro

Abendkasse: 10 Euro, erm. 7 Euro

 


 

StadtBibliothek Bad Homburg:
Dorotheenstraße 24
61348 Bad Homburg v.d. Höhe

Öffnungszeiten:

Dienstag bis Freitag

 

11:00 - 18:00 Uhr

Samstag

11:00 - 14:00 Uhr

Telefon: 06172/92136-0
Email:
stadtbibliothek@bad-homburg.de 

Weitere Informationen unter: Über uns - StadtBibliothek Bad Homburg

Bild - Hilfeinsel für KinderW-LAN verfügbar

Unsere StadtBibliothek ist mit einem Fahrstuhl und automatisch öffnenden Türen
ausgestattet und somit vollkommen barrierefrei.

Wir sind auch ein Mitglied der Hilfeinsel für Kinder-Aktion.

Während unserer Öffnungszeiten steht Ihnen kostenloses W-LAN zur Verfügung.

Zweigstelle Ober-Erlenbach:
Am Alten Rathaus 5
61352 Bad Homburg v.d. Höhe

Öffnungszeiten

Dienstag & Donnerstag 16:00 - 19:00 Uhr
Mittwoch 09:30 - 11:30 Uhr

 

Telefon: 06172/457048 
Email:
stadtbibliothek@bad-homburg.de

Weitere Informationen unter: Über uns - Zweigstelle

E-Bib:

Unsere digitalen Medien finden sie unter Online-Angebote