Mit Facebook verlinken Diesen Link in neuem Tab öffnen
Cover von Wo vielleicht das Leben wartet wird in neuem Tab geöffnet

Wo vielleicht das Leben wartet

0 Bewertungen
Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Jachina, Gusel (Verfasser); Jachina, Gusel (Verfasser)
Mediengruppe: Buch
nicht verfügbar

Exemplare

ZweigstelleSignaturStandort 2Standort 3StatusVorbestellungenFrist
Zweigstelle: Bad Homburg Gruppe: Jach Lesewelt: Stockwerk: Status: In Einarbeitung Vorbestellungen: 0 Frist:

Inhalt

Kasan, 1923. Nach dem Bürgerkrieg sollen Zugführer Dejew und Kinderkommissarin Belaja 500 ausgehungerte, dem Tode nahe Kinder über 4.000 km ins südliche Samarkand bringen, wo es noch genug Nahrung für sie gibt. Mithilfe selbstloser Menschen und glücklicher Zufälle gelingt das Unmögliche.

Bewertungen

0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen

Rezensionen

Details

Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Jachina, Gusel (Verfasser); Jachina, Gusel (Verfasser)
opens in new tab
Suche nach dieser Systematik
Suche nach diesem Interessenskreis
ISBN: 9783351038984
Beteiligte Personen: Suche nach dieser Beteiligten Person Ettinger, Helmut (Übersetzer)
Originaltitel: Ešelon na Samarkand
Mediengruppe: Buch